14.10.2013 Montag  Einsatz der Voraushelfer

Eine Person bei Sturz von Gerüst in leeres Becken verletzt - Hubschraubereinsatz

Pressemeldung der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster:

Zu einem Hilfeleistungseinsatz ist am Montagmittag, 14. Oktober 2013 gegen 12.24 Uhr die Feuerwehr Salmünster alarmiert worden. Auf einem Betriebsgelände war eine Person mehrere Meter von einem Gerüst in leeres Becken gestürzt und hatte sich verletzt. Die DLRG-Voraushelfer, ein Rettungswagen und Notarzt waren bereits vor Ort, der Rettungshubschrauber Christoph 28 aus Fulda landete um 12.30 Uhr. Gleichzeitig wurde für die rückenschonende Rettung aus dem tiefergelegenen Bereich die Drehleiter aus Bad Soden nachgefordert. Das Becken war zugänglich, so dass der Patient schnell optimal versorgt und stabilisiert werden konnte. Per Spineboard gesichert und in einer Schleifkorbtrage konnte der Transport über die Drehleiter sehr schonend erfolgen. Der Patient wurde dann wieder dem Retungsdienst übergeben.

Um kurz nach 13 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Der Patient wurde mit dem Rettungshubschrauber zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus geflogen.
Die Einsatzleitung der Feuerwehr hatte Wehrführer Andreas Wenzel. Vor Ort war auch Stadtbrandinspektor Oliver Lüdde. Die Hilfsorganisationen haben wieder gut zusammengearbeitet, um den Patienten optimal zu retten und zu versorgen.

Von: Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

zurück zur News-Übersicht